Coburg — Sein 108. Stiftungsfest beging der Thüringerwald-Verein Coburg am 17. Mai. Bei idealen Wetterbedingungen konnte sich Vorsitzender Dieter Schubert über regen Besuch freuen. Ebenso erfreulich war die hohe Zahl an Mitgliedern, die er an diesem Tag auszeichnen durfte.
Allen voran wurde Siegfried Stegner für seine langjährigen Dienste als Wegemeister geehrt.
Etliche Vereinsmitglieder konnten für viele Jahre der Zugehörigkeit ausgezeichnet werden: Johanna und Reiner Eppler, Renate und Hans Georg Gersberger, Susanne Gutwill und Frank Reißenweber für 25 Jahre und Hubertus Ernst, Günther Peter, Kerstin und Markus Süße für 40 Jahre. 50 Jahre gehört der 93-jährige Werner Müller dem Verein an, ebenso lange halten Hermann Lenk sowie Rosemarie und Peter Kohles die Treue. Das wurde nur noch von Werner Resch und Wilhelm Bauer übertroffen, die beide seit 60 Jahren dazugehören. Aber auch die Zukunft ist gesichert, wie der Verein in einer Pressemitteilung wissen lässt: Elf Neuaufnahmen konnte Dieter Schubert für die zurückliegende Zeit melden. Dank der aufmerksamen Bewirtung durch den vereinseigenen Hüttendienst vergingen die Stunden auf der Sennigshöhe wie im Fluge. red