Ihren letzten Wettkampf in diesem Jahr machten Thomas Schnappauf und Enrico Hoppe in der noch ziemlich warmen Türkei. Beide Triathleten des ASC Kronach-Frankenwald starteten beim 70.3 Ironman Türkei.
Dieser Wettkampf besteht aus 1,9 Kilometer (1,2 Meilen) schwimmen, 90 Kilometer (56 Meilen) Einzelzeitfahren ohne Drafting und einem Halbmarathon über 21,1 Kilometer (13,1 Meilen). Der Name leitet sich aus der Summe der Einzeldistanzen von 70,3 Meilen (113 Kilometer; eine Landmeile sind exakt 1609,344 Meter) ab.
Bereits bei der ersten Austragung im Jahr 2015 waren die beiden ASC-Sportler an der türkischen Riviera, an sich normalerweise Touristen am Stand in der Sonne aalen, am Start. Das Rennen war diesmal auch ein Qualifikationswettkampf für die Ironman-Weltmeisterschaft im September 2018 in Südafrika über die gleiche Distanz. Die Starter kämpften um 50 Startplätze, wobei die Radstrecke diesmal in einem viel besseren Zustand war, weil der Straßenbelag in vielen Passagen frisch geteert worden war.
Das Schwimmen bereitete den beiden Triathleten in diesem Jahr keine besondere Freude, war der Wellengang doch recht hoch, was besonders Thomas Schnappauf, den Späteinsteiger beim Schwimmen, vor größere Probleme stellt. Sein Rückstand auf die guten Schwimmer betrug annähernd 20 Minuten, und diese waren auch für den guten Radfahrer nicht wett zu machen.
Bei Enrico Hoppe war das Laufen die "Problemdisziplin" bei diesem Rennen. Ging es am Anfang noch ganz flott und locker, so wurde es mit zunehmender Renndauer immer zäher. Beide wollen die Wettkampfpause zum Verbessern ihrer schwachen Disziplinen nutzen. Thomas Schnappauf hat sich hierfür extra dem Training der DLRG Teuschnitz angeschlossen, und Enrico holte sich den ein oder anderen Tipp von Thomas Geiger.
Enrico Hoppe beendete den Wettkampf nach 5:53:41 Stunden auf Platz 79 in seiner Altersklasse und auf Platz 487 in der Gesamtwertung der 865 Starter. Die einzelnen Zeiten: Schwimmen (44:07 Min.), Rad (2:38:38 Std.), Laufen (2:22:16 Std.). Thomas Schnappauf benötigte 5:13:18 Stunden, was Platz 12 in seiner Altersklasse und Platz 206 in der Gesamtwertung bedeutete. Die Einzelzeiten: Schwimmen (50:01 Min.) Rad (2:24:11 Std. - drittschnellste Radzeit seiner Altersklasse) und Laufen (1:48:25 Std.). tg