Bei den Vereinsmeisterschaften des TTC Tüschnitz sicherte sich überraschend Thomas Förtsch den Titel. Bedingt durch Krankheit oder Verletzung waren nur acht Teilnehmer am Start, darunter immerhin fünf Spieler aus der ersten Mannschaft (Christopher Sladek fehlte krankheitsbedingt).

Sie spielten im System "Jeder gegen jeden" den neuen Vereinsmeister aus. Ein großes Kompliment gilt vor allem Reiner Schwarz und Dieter Haaf, die als Spieler der hinteren Mannschaften teilnahmen und sich der Konkurrenz stellten.

Nach spannenden Spielen fiel die Entscheidung erst in der letzten Runde im direkten Duell zwischen Philipp Weiß und Thomas Förtsch. Weiß führte bereits mit 2:1 Sätzen und 7:3 im vierten Satz, bevor Förtsch das Blatt noch wenden konnte. Letztlich fehlten Weiß im vierten Satz beim Stand von 9:9 nur zwei Bälle zum Titelgewinn.

Mit starken Spielen gegen Michael und Philipp Weiß, allerdings zwei unerwarteten Niederlagen gegen Karl-Heinz Sladek und Thomas Förtsch, erreichte Marcel Förtsch Platz drei. Der Vorjahressieger Michael Weiß landete diesmal nur auf dem vierten Rang. thf Endergebnis: 1. Thomas Förtsch 7:0 Spiele/21:6 Sätze; 2. Philipp Weiß 5:2/18:7; 3. Marcel Förtsch 5:2/17:9; 4. Michael Weiß 4:3/15:10; 5. Jannik Wachter 3:4/12:14; 6. Karl-Heinz Sladek 3:4/11:14; 7. Reiner Schwarz 1:6/5:19; 8. Dieter Haaf 0:7/1:21.