Istanbul — Kurz vor Beginn der Europameisterschaft in Tallin/Estland (8. bis 20. Juli) hat sich die U20-Nationalmannschaft der Basketballer den letzten Feinschliff beim Turgut Atakol Turnier im türkischen Istanbul geholt. Zwei Siege und drei Niederlagen in einer hochkarätigen Konkurrenz brachten Platz 7. Das Auftaktspiel des Turniers gegen Bulgarien verloren die Schützlinge von Bundestrainer Frank Menz mit 68:85 (16:18, 19:20, 17:26, 16:21). Bester Schütze war Johannes Thiemann (Bike Cafe Messingschlager Baunach) aus dem Bamberger Nachwuchsprogramm mit 23 Punkten. Anschließend verpassten die U20-Herren knapp eine Überraschung. Gegen ein starkes serbisches Team unterlagen die jungen Deutschen mit 65:76 (19:18, 19:20, 12:23, 15:15). Thiemann steuerte sechs Zähler bei. Gegen Polen gelang ein 66:64 (20:14, 18:24, 15:16, 13:10)-Erfolg (Thiemann 15). Dennoch verpasste man das Halbfinale und spielte um die Plätze 5 bis 8. Mit dem 51:61 (17:10, 8:7, 12:22, 14:22) gegen Montenegro ging das vierte Spiel in der Türkei verloren. Verabschiedet hat sich die U20-Nationalmannschaft der Herren mit einem Sieg vom internationalen Turnier in der Türkei. Das Menz-Team sicherte sich mit einem 66:59 (12:16, 14:16, 15:18, 26:9)-Erfolg gegen Polen Platz 7. Johannes Thiemann brachte es nochmals auf sechs Punkte. red