Litzendorf — Nach neuen Schätzungen sind weltweit 36 Millionen Menschen von Demenz betroffen. Bundesweit sind es nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft über 1,2 Millionen. Die Zahlen werden in den kommenden Jahrzehnten - so die Prognosen - drastisch ansteigen. Der Senioren- und Behindertenbeirat der Gemeinde Litzendorf greift dieses Thema auf und veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Verein Lebendiges Litzendorf e. V. und der Katholischen Kirche eine Woche zum Thema Demenz. Alle interessierten und betroffenen Menschen sind hierzu eingeladen.
Auftakt für die Demenzwoche ist der Freitag, 9. Januar, um 19 Uhr im Pfarrheim Litzendorf. Mit verschiedenen Kurzfilmen wie beispielsweise "Leben mit Demenz" oder "Tagtäglich" soll ins Thema eingeführt werden. Gleitet der Erkrankte immer mehr in seine eigene Parallelwelt ab, brauchen Angehörige hier Anleitung im Umgang mit dem Erkrankten. Moderiert wird die Veranstaltung von Sina Wicht, Generationenbeauftragte am Landratsamt Bamberg. Anschließend wird die Wanderausstellung "Blitzlicht ins Land des Vergessens" eröffnet.
Der nächste Termin ist der Dienstag, 13. Januar, um 19 Uhr in der Gemeindebücherei in Litzendorf mit dem Vortrag "Demenzsensible Architektur - Die Wahrnehmung kognitiv eingeschränkter Menschen verstehen und Kompetenzen verstärken". Birgit Dietz ist Architektin und Lehrbeauftragte an der TU München. Sie baut in Bamberg das "Bayerische Institut für alters- und demenzsensible Architektur" auf. In ihrem Vortrag wird sie an Beispielen zeigen, wie sich die Wahrnehmung im Alter verändert und was man daraus für eine verständliche Gestaltung des räumlichen Umfeldes ableiten kann.
In der Woche vom 12. bis 16. Januar gibt es in der Bücherei auch einen Thementisch zum Thema Demenz, der für Erwachsene und für Kinder verschiedene Angebote zu diesem Thema bietet. Die Wanderausstellung "Blitzlicht ins Land des Vergessens" kann in der Zeit vom 9. bis 31.Januar in der Bücherei während der Öffnungszeiten besichtigt werden.
Am Freitag, 16. Januar, läuft im Pfarrsaal in Pödeldorf um 19 Uhr der Spielfilm "Eines Tages", der drei ineinander verwobene Episoden von Menschen mit Demenz in unterschiedlichen Krankheitsstadien zeigt. Jutta Rogge von der Alzheimer Gesellschaft Bamberg beantwortet Fragen. red