Das Schneiderlein ist bereit, für seine große Liebe alles zu tun, und zieht los, um zuerst einen Riesen zu besiegen und schließlich ein Einhorn einzufangen. Auf diese Weise beeindruckt er die Musverkäuferin so sehr, dass sie am Ende des Stücks schließlich einwilligt, ihn zu heiraten. Als beide Füße verzweifelt versuchen, sich einen Kuss zu geben, ist das Gelächter groß. Am Ende schaffen es die Beiden aber
doch. Ohne Zeit zu verschwenden, holt das Schneiderlein einen Brautschleier hervor, und es wird geheiratet. Ganze sieben Kinder bekommen die Liebenden zusammen - sieben Kinder auf einen Schlag.