Im dritten Anlauf gelang es nun dem "Verein der Freunde des Bamberger Marionettentheaters", einen neuen Vorstand zu wählen und damit die Weichen für eine weitere erfolgreiche Zukunft des Theaters im altehrwürdigen Staubschen Haus zu sichern.
Die beiden vorherigen Versuche scheiterten, weil der seit November amtierende Interimsvorstand nicht mehr zur Wahl antrat oder keine Mehrheit fand. So war die Wahl des neuen Vorstandes in der außerordentlichen Mitgliederversammlung im Marionettentheater auch der wichtigste Tagesordnungspunkt, um den Fortbestand des Theaters zu sichern.
Für den ausscheidenden Richard Barabasch, der nicht mehr zur Verfügung stand, wählte die Mitgliederversammlung Maria Czepl zur 1. Vorsitzenden. 2. Vorsitzender wurde Manfred Kreidl, Schatzmeisterin Christine Göhl. Kraft Amtes gehört in Zukunft auch die Theaterleitung Maria Sebald dem Vorstand an, als Beisitzer ergänzen Frieda Lange und Jakob Einwag den Vorstand. Alle Vorstandsmitglieder wurden jeweils ohne Gegenstimme gewählt. nge