In einer an kulturellen Höhepunkten, insbesondere aufgrund der Corona-Pandemie, dürftigen Zeit bietet der Kulturverein Altenkunstadt dennoch wieder eine attraktive Veranstaltung am Samstag, 17. Oktober, um 19.30 Uhr in der Grundschulturnhalle von Altenkunstadt. Dabei gastiert einmal mehr der Fränkische Theatersommer/Landesbühne Oberfranken in Altenkunstadt, wobei das Stück des Abends: "Ein Nasshorn und ein Trockenhorn" heißt.

Im Mittelpunkt werden dabei Texte und Lieder von Heinz Erhardt stehen, der immer noch als eine der beliebtesten deutschen Humoristen und Fernsehstars der 50er und 60er Jahre in Erinnerung geblieben ist. Erhardts Lebenswerk in seine ganze Bandbreite wird Christoph Ackermann vom Fränkischen Theatersommer in der Grundschulturnhalle Altenkunstadt wieder aufleben lassen, indem er Sketche spielt, Texte zitiert und musikalische Beiträge erklingen lassen wird. Er wird dabei auch die Doppeldeutigkeit, den Hintersinn, vielleicht sogar auch ein klein wenig den Blödsinn, den der unvergessene Heinz Erhardt seinen Mitmenschen hinterlassen hat, in Erinnerung bringen. Karten sind im Vorverkauf im Altenkunstadter Rathaus, Telefon 09572/38711 oder an der Abendkasse erhältlich. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass der Zugang zur Grundschulturnhalle aufgrund der Sanierungsarbeiten des Schulgebäudes noch über die Kathi-Baur-Kindertagesstätte erfolgen muss.

Zudem findet am Donnerstag, 5. November, um 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses die Generalversammlung des Kulturvereins statt, wobei in diesem Jahr auch Neuwahlen auf der Tagesordnung stehen. dr