Er kommt zurück, Freddie Mercury. Jedenfalls wird das Publikum dieses Gefühl bekommen bei der großen Show am Sonntag, 6. Februar, ab 19 Uhr im Kongresshaus Rosengarten unter dem Motto "Die Stimme - Das Gefühl - Die Leidenschaft". "The Spirit of Freddie Mercury", wie sich die Künstler nennen, ist aktuell auf großer Tournee durch ganz

Deutschland und Österreich. Freddie Mercury füllte als Frontmann der Band Queen die größten Stadien weltweit. Er eroberte vor allem mit seiner unverwechselbaren Stimme, einer unglaublichen Bühnenpräsenz sowie dem richtigen Maß an Theatralik die Herzen der Zuschauer und Zuschauerinnen.

Trotz seiner zurückhaltenden Art lebte er ein Leben auf der Überholspur und war für seinen dekadenten und ausschweifenden Lebensstil bekannt. So zog er zum Beispiel mit einer verkleideten Lady Di um die Häuser Londons und stand trotz seiner HIV-Erkrankung bis kurz vor seinem Tod im Tonstudio.

Im Jahr 1970 gründete er mit seinen drei Freunden die Band Queen. Vier Jahre später schafften sie mit dem Hit "Killer Queen" den internationalen Durchbruch - es folgte ein Hit nach dem anderen. Songs wie "I Want To Break Free", "Love of my Life" oder "Another One Bites the Dust" erreichen noch heute die Herzen aller Queen-Fans.

Mit einzigartiger Authentizität schlüpfen die perfekt aufeinander eingespielten Künstler in die Rollen von Mercury und seinen Kollegen Brian May, Roger Taylor und John Deacon. So erwecken die Akteure auf ihrer musikalischen

Zeitreise durch die wilden 70er und 80er Jahre Queen erneut zum Leben.

Die Zuschauer werden in der rund 90-minütigen Show die bekannten Hits von Mercury und Queen erleben, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters ASA Event GmbH. Internationale Top-Sängerinnen und -Sänger sowie ausgezeichnete Tänzer werden das Publikum in eine andere Zeit versetzen. So könne der Eindruck entstehen, Freddie Mercury nochmals leibhaftig im Wembley Stadion 1986 erleben zu können.

Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.spiritoffreddiemercury.de und unter der ASA-Ticket-Hotline 01806-570 066 erhältlich. red