"Hoch auf dem gelben Wagen, sitz' ich beim Schwager vorn... ." Liedzeilen, die viele kennen und mitsingen können. Manche erinnern sich vielleicht, wie sie das Lied damals in der Schule gelernt oder auf dem Heimweg gesungen haben. Musik weckt Erinnerungen. Und Emotionen. Diese Erfahrung haben auch die Bewohner im Awo-Heiner-Stenglein-Senioren- und Pflegeheim in Kulmbach am Mittwoch wieder gemacht.

Seit zwei Jahren engagiert sich Roland Jonak ehrenamtlich als Musiker im Awo-Heiner-Stenglein-Senioren- und Pflegeheim in Kulmbach. Ein bis zweimal im Monat ist er mit seinem Kollegen Stefan Walther vor Ort, um gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern in der Begegnungsstätte zu singen. Wie so vieles, konnten auch diese Singstunden aufgrund von Corona nicht mehr stattfinden. Damit die Bewohnerinnen und Bewohner dennoch nicht auf die Musik verzichten müssen, haben sie mit befreundeten Musikern nach einer Lösung gesucht und diese auch gefunden: Das Terrassenkonzert wurde ins Leben gerufen.

Mit Michael Jonak am Saxofon, Roland Jonak am Schlagzeug und Stefan Walther und Bernhard Fiedler an den Akkordeons spielten sie bereits ihr viertes exklusives Live-Konzert auf der Terrasse des Awo-Heiner-Stenglein-Senioren- und Pflegeheims in Kulmbach. "Es ist uns gerade in dieser Zeit wichtig, den Bewohnern eine Freude zu machen und es macht uns auch immer viel Vergnügen vor einem so tollen Publikum zu spielen", so Roland Jonak.

Die Seniorinnen und Senioren verfolgten das Konzert von den Zimmern aus, lauschten an den geöffneten Fenstern und saßen teilweise schunkelnd auf der Terrasse. Als "Hoch auf dem gelben Wagen" gespielt wurde, stimmte die Seniorinnen und Senioren beherzt mit ein - ein echter Gänsehautmoment. Genau diese Momente sind es, die die vier Musiker immer wieder antreiben. Die Band hofft deshalb auch auf einen goldenen Oktober, so dass auch dann wieder ein Terrassenkonzert stattfinden kann. red