Bamberg — Nach dem Motto "Nicht lange reden, einfach machen" starteten insgesamt 1189 Nachwuchskräfte und Mitarbeiter der Telekom an 16 Standorten einen Spendenlauf für Flüchtlinge. Alle Läufer hatten sich im Vorfeld Sponsoren gesucht, die für jede gelaufene Runde einen frei wählbaren Betrag spenden.
In Bamberg schnürten rund 40 Teilnehmer die Laufschuhe und drehten insgesamt 514 Runden auf dem Sportplatzgelände der Deutschen Telekom AG an der Memmelsdorfer Straße. So kamen laut der Mitteilung des Telekommunikationsdienstleisters über 1100 Euro zusammen.
Bundesweit sind die Teilnehmer an 16 Standorten insgesamt 17 444 Runden und 6978 Kilometer gelaufen. Die Deutsche Telekom honorierte diesen Einsatz, indem sie die Spendensumme nach oben aufrundete.
Die Erlöse aus den Spendenläufen kommen ausschließlich der Flüchtlingshilfe zugute: Insgesamt erhält die Aktion "Deutschland hilft e.V." laut Telekom eine Spende in Höhe von über 50 000 Euro. red