Die Höchstadter Außenstelle für Karpfenteichwirtschaft der bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft macht auf einige teichwirtschaftliche Fortbildungsveranstaltungen aufmerksam:

Freitag, 19. Februar, 9 bis 12 Uhr: Kormoran und andere fischfressende Vögel: aktuelle Rechtslage zur Vergrämung, fachgerechte Überspannung von Fischteichen, Maßnahmen zur Verminderung der Schäden.

Freitag, 19. Februar, 13 bis 16 Uhr: Fütterung und Fleischqualität von Karpfen: Fördermöglichkeiten für die Teichwirtschaft, Möglichkeiten bei der Vermarktung von Karpfen (Herkunftsangaben, Bioerzeugung).

Samstag, 20. Februar, 9 bis 12 Uhr: Bisam und Biber in der Teichwirtschaft: rechtliche Situation, Sachkundelehrgang zum Bisamfang.

Samstag, 20. Februar, 13 bis 16 Uhr: Vermehrung und Aufzucht von Karpfen und Nebenfischen: fachgerechtes Abfischen.

Freitag, 26. Februar, 9 bis 12 Uhr: Parasiten und Krankheiten des Karpfens.

Freitag, 26. Februar, 13 bis 16 Uhr: Fischotter in der Teichwirtschaft: Erkennen des Vorkommens und mögliche Maßnahmen.

Samstag, 27. Februar, 9 bis 12 Uhr: Wasserqualität: wichtige Wasserparameter für die Fischhaltung, Anleitung zum Messen der Wasserqualität, Teichpflege, Maßnahmen zur Steigerung der Naturnahrung.

Alle Veranstaltungen finden in der Fortuna Kulturfabrik, Bahnhofstraße 9 in Höchstadt, in Zimmer 30 im dritten Stock statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 24 Personen, die Durchführung erfolgt vorbehaltlich und unter Beachtung der aktuell geltenden Corona-Regelungen.

Die Gebühr pro Kurs beträgt 18 Euro (inklusvie Skript). Interessenten sollten sich spätestens eine Woche vor der jeweiligen Veranstaltung per Internet unter www.lfl.bayern.de/ifi/bildung/030598/index.php anmelden. Weiterhin können sie sich auch telefonisch oder schriftlich anmelden. Netzkurse sind auf schriftliche oder telefonische Anfrage bei der Außenstelle für Teichwirtschaft ebenfalls möglich. red