In Schnaittach fand ein Zwölf-Stunden-Mountainbike-Rennen statt. Die Teams aus Baunach wussten dabei zu überzeugen, obwohl die Strecke stark aufgeweicht war. Diese suboptimalen Bedingungen führten auch zu einem schweren Sturz, weshalb die Renndauer verkürzt wurde. Auf einem sieben Kilometer langen Rundkurs galt es 100 Höhenmeter zu überwinden.
Für MTB-Urgestein Thomas Lauterbach und den nicht minder routinierten Gastfahrer Joachim Oechsner hätte es nicht besser laufen können. Das Duo sicherte sich mit 30 Runden einen Start-Ziel-Sieg in der Herren-Zweier-Wertung. Fast ebenso rund lief es für Teamfahrer Sascha Liebrenz, der mit Yvonne Kuhnlein eine tatkräftige Unterstützung hat. Trotz einiger technischer Probleme sicherte sich das Duo nach früher Führung mit 27 Runden noch den beachtlichen zweiten Platz bei den Zweier-Mixed-Teams.
Seit fünf Jahren tritt das Team Messingschlager in Schnaittach mit mindestens einem Vierer-Herren-Team an und kam nie über Platz 2 hinaus. Die Baunacher wurden stets von den Lokalmatadoren des Teams TU-Sports geschlagen. Doch dieses Jahr sollte es dank akribischer Vorbereitung endlich klappen: "Nur der Sieg zählt", waren sich die Jungs von "Team Messingschlager 2" einig. Von Anfang an lieferten sich die beiden Mannschaften ein erbittertes Kopf-an-Kopf-Duell mit ständigen Positionswechseln und geringen Zeitabständen in den Wechselzonen. Ein Plattfuß und ein abgerissenes Schaltwerk auf Messingschlager Seite ließ den angepeilten Sieg jedoch in weite Ferne rücken. Da für das Quartett nur der Sieg zählte, stieg es aus dem Rennen aus.
Auch für "Team Messingschlager 1" war es knapp. Durch den Rückzug ihrer Teamkollegen rückte die Mannschaft auf den vierten Rang vor. Einige schnelle Runden später fand sich die Truppe auf Platz 3 wieder. Eine knappe Stunde vor Rennabbruch begann der Zeitpuffer wieder zu schrumpfen. Letztendlich erwischte das Team Bonsai Bikes die bessere Tagesform und sicherte sich mit wenigen Sekunden Vorsprung auf die Baunacher noch den Platz auf dem Podest. ls
Für die Baunacher waren am Start - Team Messingschlager 1: Daniel Erhard, Christian Laatz, Linus Tscharke, Lukas Heiß /
Team Messingschlager 2: Uli Schmittlutz, Rick Steffen, Benny Herold, Marco Rödel / Team Messingschlager 3: Joachim Oechsner, Thomas Lauterbacher / Team Messingschlager/Team Sirius-Sporthaus Erlhardt: Sascha Liebrenz, Yvonne Kuhnlein