Die Medenspielsaison für die Teams des TC Burgkunstadt ist zu Ende. Die Herren 40 verloren in Marktleuthen die Partie um die Meisterschaft der Bezirksklasse 1 mit 5:16. Niederlagen setzte es auch für die Damen 50 in Melkendorf, die Damen gegen Mainleus und die "Zweite" der Herren 60 gegen Lichteneiche. Die "Zweite" der Herren 40 wurde durch ihren 14:7-Sieg in Friesen Meister der Kreisklasse 1.


Bezirksklasse 1, Damen 50

TSV Melkendorf -
TC Burgkunstadt 12:2
Im letzten Medenspiel mussten die TCBlerinnen die Überlegenheit der Melkendorferinnen anerkennen, die einen sehr guten zweiten Platz einnehmen. Damit schloss Burgkunstadt mit nur einem Sieg und dem vorletzten Platz ab. Eine starke Leistung brachte Marianne Dressel, die gegen Roswitha Kintzel in zwei Sätzen knapp gewann. Die restlichen Begegnungen gingen meist klar an die TSVlerinnen.
Ergebnisse: Mahr/Schwender - Kunig 6:2, 6:3; Kintzel - Dressel 4:6, 3:6; Schoberth - Schöb 6:1, 6:2; Seyferth - Koch 6:0, 6:2; Mahr-Schwender/Seyferth- Kunig/Dressel 6:2, 6:2; Kintzel/Schoberth - Schöb/Koch 6:1, 6:0


Bezirksklasse 1, Herren 40

TB Marktleuthen -
TC Burgkunstadt I 16:5
Im Spitzenspiel um die Meisterschaft hatten sich die Burgkun-stadter eine kleine Chance ausgerechnet, gingen aber in Marktleuthen klar unter. Die Gastgeber spielten großartig auf und machten souverän ihr Meisterstück. Seine starke Form stellte einmal mehr Matthias Müller unter Beweis. Den zweiten Erfolg steuerte das Doppel Schnödt/Feulner bei.
Ergebnisse: Pecar - Günther 6:0, 6:1; Schmidt - Gahn 6:1, 6:0; Frohmader - Feulner 7:5, w.o. Feulner; Kießling - Schnödt 6:3, 6:4; Vastl - Müller 6:7. 1:6; Liebe - Pressler 6:3, 6:2; Pecar/Schmidt - Gahn/Müller 6:1, 6:1; Frohmader/Kießling - Günther/Pressler 6:4, 7:6; Vastl/Liebe - Feulner/Schnödt 3:6, 2:6


Bezirksklasse 2, Damen

TC Burgkunstadt -
TSV Mainleus 7:14
Die Mainleuserinnen mussten sich schon mächtig anstrengen, um beide Punkte mit nach Hause zu nehmen. Burgkunstadts Spitzenspielerin Anke Vonbrunn zeigte beim Zwei-Satz-Sieg über die Juliana Wich eine starke Leistung. Hervorzuheben ist auch Carolin Petterich, die ein prima Spiel ablieferte und Irina Ruf sicher bezwang. Pech hatte Michaela Dauer-Häußinger. Nicht nur, dass sie ihr Einzel mit 10:12 im Match-Tiebreak verlor, sie unteralg auch im Doppel mit Stephanie Schramm nach zwei vergebenen Matchbällen im Entscheidungssatz mit 11:13. Es war also für die Burgkunstadterinnen mehr drin gewesen. Drei Zähler steuerte das Doppel Kügel/Koch zum Enstand bei.
Ergebnisse: Vonbrunn - J. Wich 6:2, 6:3; Kügel - A. Wich 3:6, 1:6; St. Schramm - Pöpperl 2:6, 1:6; Dauer/Häußinger - Dewagner 6:7, 6:1, 10:12; Koch - Fleischmann 0:6, 2:6; Petterich - Ruf 6:2, 6:1; Vonbrunn/Walther - Wich/Wich 0:6, 1:6; St. Schramm/Dauer-Häußinger - Pöpperl/Dewagner 6:3, 4:6, 11:13; Kügel/Koch - Fleischmann/Ruf 6:0, 6:1


Bezirksklasse 1, Herren 60

TC Ludwigsstadt -
TC Burgkunstadt 0:14
Aus Spielermangel konnten die Ludwigsstadter keine Mannschaft aufstellen. Somit ging diese Partie kampflos an die Burgkunstadter.


Bezirksklasse 2, Herren 60

TC Burgkunstadt II -
SV Lichteneiche 4:10
Mit dem "letzten Aufgebot" traten die Burgkunstadter an und kassierten die erwartete Niederlage. Nach den Einzeln waren die Gastgeber noch optimistisch, zumal die gut aufgelegten Rainer Kunig und Werner Rebhan, mit ihren Erfolgen dafür gesorgt hatten, dass das walk over von Herbert Gillig und der Spielverlust von Hermann Kolb egalisiert wurden. Doch mit einem Doppelsieg noch ein Unentschieden zu erkämpfen, blieb den Burgkunstadtern verwehrt. Beide Duos mussten sich den blendend spielenden Lichteneichener Akteuren geschlagen geben. Damit ist man Träger der Roten Laterne. gi
Ergebnisse: Gillig w.o. - Brauch; Kunig - Alt 1:6, 6:4, 10:4; Rebhan - Dill 6:3, 6:4; Kolb - Finzel 2:6, 0:6; Kunig/Kolb - Alt/Finzel 2:6, 3:6; Rebhan/Dicker - Röschlaub/Dill 1:6, 3:6
Ferner, Kreisklasse 1, Herren 40: SV Friesen - TC Burgkunstadt II 7:14;