Höchstadt — Zu zwei weiteren glatten 3:0-Siegen kamen die Volleyball-Damen des TC Höchstadt bei ihrem letzten Heimspieltag in der Kreisliga Nord. Trotz des dezimierten Kaders (Krankheit oder private Gründe) eroberten die TC-Damen durch diese beiden Siege die Tabellenspitze. Bis zum nächsten Spieltag am Samstag, 28. Februar, werden dann hoffentlich wieder alle an Bord sein, denn dann trifft Höchstadt in Schwarzenbruck auf den starken Aufsteiger Ochenbruck und erneut auf den TB Erlangen II.

TC Höchstadt -
Baiersd./Marloffstein II 3:0

Konzentriert starteten die Gastgeberinnen in den zunächst ausgeglichenen ersten Satz. Erst nach und nach hatte Höchstadt die Partie fest im Griff und setzte die VG mit guten Aufschlägen unter Druck. Dazu variierte der TC nach schönen Ballannahmen im Angriff und kam zu sehenswerten Punkten (25:17). Ähnlich verlief der zweite Satz. Von Beginn an lag Höchstadt in Front, setzte sich immer weiter ab und lag schon mit 18:8 in Führung. Dann ließen die Damen die Zügel aber etwas schleifen und die VG konnte etwas Ergebniskosmetik betreiben. Letztendlich ging aber auch dieser Satz mit 25:19 an den TC. Und auch im dritten Durchgang ließ die Konzentration der Höchstadterinnen nach komfortabler Führung etwas nach. Doch der entscheidende dritte Satzpunkt (25:18) geriet nie in Gefahr.
TC Höchstadt -
TB Erlangen II 3:0

Nachdem der TCH den bis dato unbekannten Gegner abgetastet hatte, zog er sein starkes Angriffsspiel auf und verwertete konsequent die sich bietenden Chancen (25:14). Derart vorführen wollten sich die jungen Erlangerinnen aber nicht und kämpften im zweiten Durchgang um jeden Ball. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem Höchstadt immer knapp in Führung lag. Beim Stand von 21:18 nahm der TB eine Auszeit, die ihre Wirkung nicht verfehlte. Vier Punkte am Stück veranlassten Höchstadts Trainerin Masoumeh Payamani, die Reißleine zu ziehen. Sie fand in der Auszeit die richtigen Worte, denn die TC-Damen holten sich die die noch fehlenden vier Zähler zum Satzgewinn (25:22). Damit hatten sie dem TB den Zahn gezogen: Höchstadt trumpfte noch einmal mit guten Aufschlägen und schönen Angriffen auf, Erlangen hatte nichts entgegenzusetzen (25:7). ed
TCH: Caroline Böckl, Elisabeth Dresel, Julia Dresel, Gabi Haus, Sonja Jonas, Stephanie Meyer, Alisia Schell und Verena Trinkaus