Coburg — Als die Jugend der Effect's am vergangenen Wochenende zum ersten Qualifikationsturnier in Unterelchingen fuhr, war die Anspannung anzumerken. Nachdem von 30 Tänzerinnen 15 Mädchen erst neu von den Minis zur Jugend aufgestiegen sind und auch noch ein neuer Schautanz präsentiert wurde, war es für die Sechs- bis Zehnjährigen schon eine Herausforderung. Doch als sie dann ihre neue Choreographie "Schläfst du schon, oder spielst du noch", bei der kleine Vampire tanzen, zum Besten gaben, zeigten sie eine perfekte Darbietung, die ihnen nicht nur den 2. Platz bescherte, sondern auf Anhieb auch das Ticket zur süddeutschen Meisterschaft. Das berichtet Silvia Ebert, die Pressebeauftragte der Effect's Coburg. Nur der amtierende Deutsche Meister, die "Narrengesellschaft Strumpfkapp Ahoi Lauda", schaffte es auf Platz 1. Alle weiteren zehn Mannschaften lagen hinter den Effect's.
Die Trainerinnen Constance Steinert, Helen Thumerer und Jule Hein waren sehr stolz auf die gezeigte Darbietung, da ihre Schützlinge eine lange Anfahrt und insgesamt elf Stunden Wartezeit bis zum Start hinter sich hatten. Dann aber gingen die Tänzerinnen hochmotiviert auf die Bühne.
Auch das Jugendtanzmariechen Maja Oswald hat nach Eberts Auskunft in ihren Trainingseinheiten unter Bianca Kühn seit letztem Jahr ihre Leistung enorm gesteigert. Unter 33 Tanzmariechen konnte sie mit Platz 14 schon richtig punkten. "Luft nach oben hat sie noch", meinte augenzwinkernd ihre Trainerin. Bei einer Superstimmung traten die Effect's ihre Heimreise an, hatten doch bereits alle Altersgruppen jeweils beim Auftakt im Schautanz die heiß begehrte Qualifikation erreicht. red