Einmal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze holten sich die U15-Judokas des Post-SV Bamberg beim BJV-A- Sichtungsturnier "17. Offener Oberfranken-Cup" in Hof. Zahlreiche Nachwuchskämpfer aus Bayern sowie aus den benachbarten Bundesländern waren am Start, um vor den Augen der Landestrainer ihr Können zu zeigen.
In der Gewichtsklasse bis 43 kg dominierte Maxim Koserog seine Gegner bis ins Finale hinein. Mit unterschiedlichen Standtechniken gewann der "Postler" souverän seine Vorkämpfe. Im Finale zeigte der junge Bamberger eine technisch überzeugende Leistung und entschied mit einer Bodentechnik den Kampf vorzeitig für sich. Theresa Gehring ging in der Klasse bis 40 kg beherzt ans Werk und entschied ebenfalls die drei Vorkämpfe für sich. Im anschließende Finale unterlag sie dann durch Armhebel.
In der gleichen Gewichtsklasse war auch Luisa Grahl unterwegs, die zunächst ihre Auftaktbegegnung verlor, dann aber in der Trostrunde alles gewann und noch auf Platz 3 landete. Eine Silbermedaille sicherte sich Merle Zahn (+ 63 kg), die nach drei gewonnen Kämpfen nur ihrer Konkurrentin aus Neuhaus unterlag. Den Sprung aufs Treppchen schaffte auch Marlene Gehring, die sich in der Gewichtsklasse bis 52 kg nach hart umkämpften Begegnungen über Bronze freute. Ebenfalls Platz 3 erreichte Fabian Behm (TSV Hirschaid, bis 50 kg), der sich ungehindert bis ins Halbfinale vorkämpfte, dort unterlag, aber anschließend im kleinen Finale nach voller Kampfzeit als Sieger von der Matte ging. lg