Laden...
Kloster Banz

Talente bei "Liedern auf Banz"

Die Gewinner des Nachwuchsförderpreises der Hanns-Seidel-Stiftung stehen fest: "Unduzo", "Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung" und Ina Regen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die mehrfach preisgekrönte Vokalband "Unduzo" begeistert nicht nur mit einer gekonnten Mischung aus vielstimmigen und eingängigen Melodien und einer charmanten und witzigen Bühnenshow, sondern auch mit der Tiefgründigkeit ihrer eigenen Texte, großer Musikalität und exzellenten Stimmen. Die Songs werden musikalisch für Instrumente geschrieben und vokal arrangiert; beheimatet sind sie in den zahlreichen Facetten der Popmusik. Der Comedy-Aspekt hat bei "Unduzo" neben viel Humor auch Klarheit und...
Die mehrfach preisgekrönte Vokalband "Unduzo" begeistert nicht nur mit einer gekonnten Mischung aus vielstimmigen und eingängigen Melodien und einer charmanten und witzigen Bühnenshow, sondern auch mit der Tiefgründigkeit ihrer eigenen Texte, großer Musikalität und exzellenten Stimmen. Die Songs werden musikalisch für Instrumente geschrieben und vokal arrangiert; beheimatet sind sie in den zahlreichen Facetten der Popmusik. Der Comedy-Aspekt hat bei "Unduzo" neben viel Humor auch Klarheit und Tiefe. Fotos: PR
+2 Bilder

Die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) ruft jedes Jahr Gruppen und Solisten auf, sich für den mit jeweils 5000 Euro dotierten Förderpreis zu bewerben. Das Besondere an diesem Preis für junge Künstler ist die Bekanntgabe und Präsentation der Preisträger während des Liedermacherfestivals "Lieder auf Banz", das in diesem Jahr am 3. und 4. Juli auf der Klosterwiese vor Kloster Banz stattfinden soll.

"Unseren Förderpreis für junge Liedermacher verleihen wir schon seit 1989. Die kulturelle Nachwuchsförderung ist uns ein großes Anliegen. Deswegen freue ich mich auch heuer wieder auf alle Musiktalente, die wir auszeichnen werden. Und darauf, dass sich unsere ausgezeichneten Musiker bei den beiden Open-Air-Veranstaltungen ,Lieder auf Banz‘ unseren vielen Freunden, also einem breiten Publikum, auf der Klosterwiese präsentieren werden. Zu Recht sagt Bettina von Arnim, dass die Musik die Vermittlung des geistigen Lebens zum Sinnlichen ist", sagt Markus Ferber, Vorsitzender der HSS.

Dabei dürfen sich die Nachwuchspreisträger nicht nur an zwei Tagen auf "der großen Bühne" neben den etablierten Stars präsentieren, sondern erhalten auch im intimen Rahmen am Donnerstag, 2. Juli, beim Nachwuchspreisträgerkonzert im Kloster Banz die volle Aufmerksamkeit des Publikums.

Ein Großteil der bisherigen Preisträger ist mittlerweile in der deutschen Musiklandschaft fest etabliert, wie etwa "Rosenstolz", Willy Astor, "Viva Voce" und viele mehr. Der diesjährige Moderator der "Lieder auf Banz", Bodo Wartke, hat die begehrte Trophäe bereits 2001 abgeräumt.

Über 100 Bewerbungen

Die drei Preisträger werden jährlich durch eine unabhängige Fachjury in mehreren Runden ermittelt. Heuer gab es über 100 Bewerbungen, von denen 20 für die Entscheidungsrunde ausgewählt wurden. Am Ende haben sich "Unduzo", "Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung" und Ina Regen durchgesetzt. Sie sind die Gewinner von 2020 und dürfen sich sowohl über das Preisgeld als auch auf das Preisträgerkonzert sowie den Auftritt bei den "Liedern auf Banz" neben etablierten Künstlern wie Chris de Burgh, Annett Louisan, Bodo Wartke, Sarah Straub und vielen mehr freuen.

Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in allen gängigen Vorverkaufssystemen, telefonisch unter der Hotline 0951/23837 oder unter www.kartenkiosk-bamberg.de. red