Zwei Duelle auf fremder Matte erwarteten die Ringer des KSV Bamberg am verlängerten Wochenende und dabei zugleich die große Chance, sich als Verfolger der Spitzenteams in der Landesliga Nord zu etablieren. Während beim 23:16-Auswärtssieg beim TSV Weißenburg die taktische Marschroute aufging und die Punkte nach Bamberg wanderten, patzten die KSVler beim TV Erlangen und kassierten eine 15:23-Niederlage.
KSV-Coach Jochen Engelhardt haderte dabei gehörig mit seinen Schützlingen, denn diese gaben gleich in fünf Duellen die höchstmöglichen vier Punkte an den Gegner ab. "Bei solchen Verläufen ist dann nichts zu holen. Auch wenn ein enger Ausgang zu erwarten war, hat uns heute zu einem besseren Ergebnis einfach die Cleverness gefehlt", meinte Engelhardt.
TSV Weißenburg -
KSV Bamberg 16:23

Khaled Delawari (57 kg) beherrschte D. Hilpert und sicherte sich mit einem 16:0-Überlegenheitssieg überzeugend vier Punkte (Stand 0:4). Max Brandmeyer (130 kg/griechisch-römisch) hatte mit dem erfahrenen A. Mertse einen übermächtigen Gegner und konnte dessen Schultersieg nicht verhindern (4:4). Stoyko Rusev (61 kg/gr.-röm.) schulterte F. Felleiter bereits mit der ersten Aktion (4:8). Darius Mayek (98 kg) war gegen H. Struller jederzeit Herr des Geschehens. An seinem technischen Überlegenheitssieg gab es nichts zu rütteln (4:12).
Lukas Tomaszek (66 kg/F) kontrollierte L. Stengel geschickt und setzte die entscheidenden Aktionen. Beim Schlussgong hatte er sich einen souveränen 12:0-Punktsieg erarbeitet (4:15). Gegen den bärenstarken Philipp Glücker (86 kg/gr.-röm.) stand L. Will von Beginn an auf verlorenem Posten. Mit einem klaren technischen Überlegenheitssieg schraubte er das Ergebnis auf 4:19 für den KSV.
David Held (66 kg/gr.-röm.) zeigte gegen J. Hilpert wenig Respekt, wurde aber letztlich vom cleveren Hausherren geschultert (8:19). Adrian Mayek (86 kg/F) punktete den chancenlosen F. Streng überlegen aus (8:23). Benedikt Panzer (75 kg) musste J. Stengel einen Schultersieg überlassen (12:23). Thomas Dehler (75 kg/G) hatte gegen den ungarischen Spitzenringer P. Kottes einen schweren Stand. Dieser punktete sich zum Sieg (16:23).

TV Erlangen -
KSV Bamberg 23:15

Einen überzeugenden Auftritt lieferte Khaled Delawari (57 kg) gegen S. Schmitt. Ohne Punktverlust stand nach 4:05 Min sein technischer Überlegenheitssieg fest (0:4). Max Brandmayer (130 kg/G) überließ dem entschlossenem J. Hölzel die erste Griffaktion, welche der Gastgeber gleich zum Schultersieg nutzte (4:4). Mit spürbarem Respekt trat David Korsunov dem Erlanger K. Damerau gegenüber, welcher zum Schultersieg kam (8:4). Darius Mayek (98 kg/F) hatte mit S. Krieger einen offensiven Kontrahenten und zeigte gegen diesen erst in der Endphase mehr Mut. Letztlich gingen die Punkte verdient an den Gastgeber (12:4).


Tomaszek ringt taktisch gut

Taktisch klug agierte Lukas Tomaszek gegen J. Dreyer. Mit konsequenten Griffaktionen kam er zum verdienten Schultersieg (12:8). Die ersten Aktionen gehörten dem technisch versierten Thomas Dehler (86 kg/gr.-röm.), welcher gegen den deutlich schwereren Patrick Kellers eine Gewichtsklasse aufgerückt war. Mit zunehmender Kampfdauer setzte sich jedoch der robuste Kampfstil des Gastgebers durch, der sich einen Punktsieg sicherte (15:8).


Duell zweier Talente

Im Kampf zweier Nachwuchstalente traf David Held (66 kg/gr.-röm.) auf N. Wolf. Dem Hausherren gelang die entscheidende Aktion, aus welcher sich der KSVler nicht mehr befreien konnte (19:8). Lucian Diaconu (86 kg) agierte gegen den defensiv eingestellten R. Riedel von Beginn an sehr zielstrebig und baute dabei kontinuierlich seine Führung aus. Am Ende stand mit 12:1 Punkten ein ungefährdeter Sieg des KSVlers (19:11).
Die Last auf Benedikt Panzers Schultern (75 kg), gegen einen der stärksten Erlanger A. Krieger sein Team nur noch mit einem Schultersieg im Spiel zu halten zu können, war bei dessen Auftritt spürbar. Auch hier gingen die Punkte mit einem Schultersieg an den routinierten Gastgeber (23:11). Philipp Glücker (75 kg/G) setzte gegen V. Schar tner die Akzente. Technisch versiert beherrschte er das Kampfgeschehen. Sein souveräner Schultersieg bedeutete am Ende jedoch nur noch Ergebniskosmetik (23:15).


Erste Niederlage für Schüler

Die KSV-Schüler mussten nach spannenden Kämpfen beim TSV Weißenburg mit 12:23 ihre erste Saisonniederlage einstecken. Auf Bamberger Seite waren Xaver Engelhardt, Johann Engelhardt und Michael Gantmann (je 4) erfolgreich.