Himmelkron — So heiß war es zum "Tag der Begegnung" der Himmelkroner Dienste für Menschen mit Behinderung schon lange nicht mehr. Wie immer bot dieser Tag, der hervorragend besucht war, ein buntes Programm, das nichts zu wünschen übrig ließ.
Vom "Theater im Piano" über Tanzvorführungen bis hin zur erfolgreichen Hausband "Halb so Wild" war alles dabei und viele Verkaufsstände und Spielangebote für die Kinder rundeten ein riesiges Programm ab. Der herrliche Schlossgarten bot mit seinen schattigen Plätzen unter den großen Bäumen ein ideales Ambiente für den "Tag der Begegnung", der für die Menschen mit Behinderung, die in den Himmelkroner Heimen wohnen, auch ein echter Tag der Freude ist, weil sie dabei auch wieder Kontakt mit ihren Angehörigen oder Betreuern hatten. Schirmherrin war in diesem Jahr die CSU-Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner.
Eröffnet wurde der Tag wie immer mit einem Festgottesdienst im Schlosspark, den Pfarrerin Almut Weisensee hielt und von der Band "Halb so Wild" mit der Sängerin Cindy Allrich musikalisch ausgestaltet wurde. Am späten Vormittag lief dann bereits das riesige Rahmenprogramm ab, das sich vom Schlossgarten und der Förderstätte, über die Verwaltung bis hinauf in die Bernecker Straße mit dem Bereich "Elisabeth" und der Fachschule für Heilerziehungspflege erstreckte. Hier fanden Führungen durch die neue Schule mit Angeboten aus den Fächern Spiel, Gestalten, Musik und Bewegung statt und die Fachschüler berichteten über ihre EU-Aufenthalte.
Im Bereich "Elisabeth" wurde ein Mittagstisch angeboten und hier erfolgten auch Tanzvorführungen. Mit Modellfliegern wurde eine kleine Flugschau geboten und mit dabei war auch der Weltladen Himmelkron. Spielangebote für Kinder, das Spielmobil des Kreisjugendrings und ein Einblick in die eigene Fahrradwerkstatt komplettierten das dortige Angebot. An der Bernecker Straße war vor allem für die Kinder was geboten, angefangen von den Elektroautos der Polizei bis hin zum Kinderschminken.
Die Highlights waren am Nachmittag ein weiterer Auftritt der Band "Halb so Wild". Das Bemerkenswerte an dieser Band: In ihr spielen Mitarbeiter der Himmelkroner Heime und Menschen mit Behinderung gemeinsam. Ihre rockige Musik kann sich nicht nur sehen, sondern auch hören lassen und das hat die Band auch vor kurzem sogar auf der Landesgartenschau in Bayreuth unter Beweis gestellt. Daneben zog auch das "Theater im Piano" mit den eigenen Theatergruppen "Alle Zamm" und "Theasik" die Besucher an. Sie spielten die Stücke "Brandner Kasper" und "Wie im Märchen", dabei mit musikalischer Begleitung von Olga Hübner.
Mit der "Stille vor dem Abend" klang der "Tag der Begegnung" in der Ritterkapelle aus.