Soziale Kontakte sollen weiterhin ermöglicht und aufrechterhalten werden. Der Förderkreis goolkids und der Wirtschaftsclub Bamberg rufen dazu auf, Firmenpatenschaften im Wert von 250 Euro für ein Tablet mit Skype zu übernehmen. "Trotz Besuchsverbot und jetzt eingeschränkter Kontaktsperre soll den Bewohnern von Senioren- und Pflegeheimen die Möglichkeit gegeben werden, mit ihren Verwandten oder Freunden per Videoanruf in Kontakt zu treten", sagt Ideengeber Wolfgang Ramming, Inhaber des Instituts Argus.

Doch der Kreis der von der sozialen Isolation Betroffenen ist weitaus größer. Das ist allen Beteiligten aufgrund vieler Anfragen klar geworden. Ob in Wohnheimen und Werkstätten für Menschen mit Behinderung, ob für Patienten auf Stationen in der Palliativversorgung oder sogar im Bereich der Nachsorge für Frühchen: In vielen Einrichtungen in Stadt und Landkreis Bamberg können Tablets eine Brücke zur Kommunikation nach außen hin, aber auch untereinander (zum Beispiel in Werkstätten für Menschen mit Behinderung) durch spezielle Apps werden. Mit diesem sozialen Projekt soll gemeinsam ein Beitrag gegen Einsamkeit und Stille geleistet werden.

Dank der großzügigen Spende von drei Tablets der Familie Burkard oder durch Immobilien-Heinze wurden bereits die ersten Tablets durch den Förderkreis goolkids an den "Hand in Hand"-Förderverein der Lebenshilfe Bamberg und an "Integra Mensch", eine Werkstätte der Bamberger Lebenshilfe-Werkstätten, übergeben.

Das Spendenkonto lautet: IBAN DE60 7705 0000 0302 7976 83. Kontoinhaber ist der Förderkreis goolkids e. V. red