"Ein großer Teil der Behandlungskosten konnte durch die Spendengelder gedeckt werden, für den verbleibenden Teil hoffen wir noch auf einige Weihnachtsspenden, damit wir auch künftig herzkranken Kindern aus dem Ausland helfen können", sagte Dittrich.

Eine angeborene Fehlbildung

"Großen Dank" richtete Helmut Schneider vom Verein "Erlangen hilft" "an die zahlreichen Spender, die es ermöglicht haben, einem Kind aus einem Land zu helfen, in dem es keine hoch qualifizierte Herzchirurgie mehr gibt - aber auch an alle, die im Umfeld zum guten Gelingen beigetragen haben."
Saif litt an einer sogenannten Fallot-Tetralogie.