Lichtenfels — Am Samstag, 14. Februar, tritt um 19.30 Uhr das Stefan Grasse Trio in Begleitung von Julia Kempken in der ehemaligen Synagoge auf. Passend zum Valentinstag präsentieren Stefan Grasse (Gitarre), Bettina Ostermeier (Akkordeon), Meike Hilbig (Kontrabass) und Julia Kempken (Gesang und Stepptanz) ihr Programm "Paris in Love" - ein musikalischer Streifzug durch das faszinierende Paris der 20er- bis 50er-Jahre.
Nicht nur "Ein Amerikaner in Paris", nein, zwei der wichtigsten amerikanischen Komponisten hatte es in das Paris der 20er- Jahre verschlagen: George Gershwin und Cole Porter. Ihre Songs haben Verve, Swing und emotionale Tiefe. In den 30er- Jahren spielten die Manouches, die französischen Sinti, ihre eigene Version des Swings in den Pariser Cafés. Allen voran der legendäre Gitarrenvirtuose Django Reinhardt mit dem "Quintette du hot club de France". Unsterbliche Melodien sangen der "Spatz von Paris", Edith Piaf, mit "Sous le ciel de Paris" und Yves Montand "Les feuilles mortes", dem Jazzpublikum eher als "Autumn leaves" bekannt. Wie perlender Champagner erklingen beschwingt typische Pariser Valse musettes. "Paris in Love" ist ein Ausflug in eine der schönsten Städte.
Karten sind im Vorverkauf für acht Euro bei der Tourist-Information Lichtenfels, Marktplatz 10 erhältlich. (Tel. 09571/795-101); Abendkassenpreis: zehn Euro. red