Oder es wird Fußball geguckt - für den 40-jährigen FC-Bayern-München-Fan Rink eine der liebsten Beschäftigungen. Da kommt er glatt ins Träumen. "Manager vom FC Bayern will ich werden."
Rink lebt ein glückliches Leben, mit Hobbys, Freunden und einer Arbeit, die er gerne macht. Er lacht viel, hat Spaß an schicken Klamotten und ist ein Charmeur. Dank der guten Betreuung, die Sven von Anfang an bei der Lebenshilfe erhalten hat, werden seine Interessen gefördert, und er kann das Leben führen, das ihn glücklich macht.


Medizinischer Fortschritt

Im Durchschnitt kommen jährlich etwa acht Menschen mit Down-Syndrom als neue Mitarbeiter in die Werkstatt nach Augsfeld. Heike Vöge arbeitet seit 25 Jahren in ihrem Beruf. Fragt man sie danach, was sich verändert hat, lautet ihre Antwort: "Es gibt immer weniger. In manchen Jahrgängen habe wir keinen mit Down-Syndrom." Die Frage nach dem Grund dafür schwebt im Raum. Der medizinische Fortschritt? "Ja", antwortet Vöge knapp. Und sagt nach einer Pause: "Leider."