Buckenhofen — Die Männer des SV Buckenhofen bleiben Tabellenletzter der Handball-Bezirksoberliga. Durch die Niederlage in Hemau beträgt der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz bereits sechs Punkte.

HG Hemau/Beratzhausen -
SV Buckenhofen 32:23

Der erste Durchgang, und da insbesondere die Anfangsphase, verlief aus Buckenhofener Sicht durchaus zufriedenstellend. Die 2:0-Führung konnten die Gäste zwar nicht behaupten, kämpften sich nach zwischenzeitlichem 5:10-Rückstand aber wieder heran (11:11). Auch kurz vor dem Wechsel stand es noch pari (13:13), und erst mit dem letzten Angriff der ersten 30 Minuten sicherten sich die ebenfalls abstiegsgefährdeten Beratzhausener eine knappe Halbzeitführung (14:13).
Die bauten sie nach Wiederbeginn allerdings rasch aus (17:13, 20:15). Zu schnell suchten die Buckis teilweise den Abschluss, zu viele Chancen ließen sie ungenutzt und zu wechselhaft war die Leistung der einzelnen SVB-Akteure.

Hemau zieht entscheidend davon

So nutze die Handball-Gemeinschaft immer wieder die Fehler der Jungs von Trainer Siegbert Bauer und zog über 26:17 entscheidend bis auf 28:20 davon. Das konnte auch Torhüter Sebastian Weber nicht verhindern, der erneut mit einer starken Vorstellung glänzte. Und spätestens ab diesem Zwischenstand war der Widerstand gebrochen, die Buckenhofener ergaben sich ihrem Schicksal. hgum
SVB: Reuschl, Weber; Brütting (2), Deittert (3), Distler (1), Dürrbeck (3), Hübenthal (2), Mach (3), Rost (6/3), Schwarz (2), Wirth (1).