Die Spfr. Unterhohenried setzten sich mit 4:1 beim SV Rügheim durch und übernahmen zusammen mit dem SC Hesselbach nach desssen 4:0 beim RSV Buch Platz 1 in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 4, da sich der SV Hofheim und der VfB Humprechtshausen im Schlagerspiel 1:1 trennten. Der SV Sylbach bleibt mit einem 2:0-Sieg beim FC Nassach an der Spitze dran. Mit 1:4 bei der SG Üchtelhausen musste Aufsteiger TSV Burgpreppach einen Rückschlag hinnehmen. Der SC Maroldsweisach hängt nach ihrem 2:5 bei der SG Stadtlauringen weiter am Tabellenende fest.
SV Hofheim -
VfB Humprechtshausen 1:1

Die Gastgeber versäumten es, im ersten Durchgang für eine Vorentscheidung zu sorgen, zumal sich ihnen gute Möglichkeiten boten. Jedoch fiel nur ein Treffer von Paul Brückner (4.). Nach Wiederbeginn verflachte die Partie, es gab so gut wie keine Möglichkeiten. Nach der Ampelkarte für Daniel Beyer (SVH) gelang den Gästen in der 86. Minute mit einem Sonntagsschuss durch Sebastian Bayer der Ausgleich.
SG Üchtelhausen -
TSV Burgpreppach 4:1

Bei den Gästen lief in dieser Begegnung rein gar nichts. Sie fanden bis zum Schluss nicht ins Spiel, während die SG die klar bessere Mannschaft war und sich im Abschluss bei den hochsommerlichen Temperaturen eiskalt zeigte. So geht der Sieg selbst in dieser Höhe in Ordnung. Für die SG trafen Hüser, Derleder, Weiß und Neugebauer, für den TSV Daniel Velte (42.) zum 1:1.
SG Stadtlauringen -
SC Maroldsweisach 5:2

Im ersten Durchgang sah es noch nicht nach der deutlichen Niederlage aus, was auch der 1:1-Pausenstand aussagt. Nach der Ampelkarte für Marco Prediger in der 51. Minute brach Maroldsweiach aber merklich ein, und Stadtlauringen diktierte die Begegnung. Für die Gäste trafen Prediger in der 16. Minute zum 0:1 und Bernd Berwind zum 2:2 (52.).
SV Rügheim -
Spfr. Unterhohenried 1:4

Unterhohenried hatte den besseren Start und erzielte schon in der 2. Minute durch Tröster das 0:1. Davon hatte sich Rügheim noch nicht erholt, da stand es durch Tröster in der 22. Minute 0:2. Nach dem 0:3 durch Jäger in der 60. Minute war die Partie schon gelaufen, auch wenn Meisel in der 63. Minute auf 1:3 verkürzte. In der 78. Minute stellte Jäger wieder den alten Abstand zum 1:4 her. In der 58. Minute hatte Gehring (Rügheim) die Rote Karte gesehen.
RSV Buch - SC Hesselbach 0:4
Völlig ohne Chance war der RSV Buch gegen Hesselbach, das durch Heppt in der 14. Minute schon mit 1:0 nach vorne ging. Nun wollte Buch antworten und lief prompt in einen Konter in der 24. Minute zum 0:2 erneut durch Heppt. Gleich nach dem Wechsel wurde der Gastgeber in der 47. Minute mit dem 0:3 durch Galozy kalt erwischt, und damit war alles entschieden. Den Schlusspunkt setzte Mai in der 77. Minute mit dem 0:4.
FC Nassach - SV Sylbach 0:2
Die Sylbacher werden ihrer Rolle als Favorit in der Klasse immer mehr gerecht, denn auch beim Aufsteiger zeigte die Mannschaft, dass sie nicht zu Unrecht mit an der Spitze steht. So ging der SV mit einem Doppelschlag von Imamovic in der 37. und 38. Minute mit 2:0 nach vorne, und damit hatte er den Nassachern den Zahn gezogen. Zwar kam dann nach der Pause noch einmal ein Aufbäumen des Aufsteigers, doch stand die Abwehr von Sylbach sehr sicher und ließ auch in der großen Hitze keinen Treffer mehr zu. sp/di