Auf der Jahreshauptversammlung des SV Höfles-Vogtendorf blickte der Vorsitzende Roland Wich auf zehn Jahre als Erster Vorsitzender und auf ein erfolgreiches Jahr zurück.
Die sportliche Zusammenarbeit mit dem SV Fischbach funktioniere gut. Zu Beginn der aktuellen Saison sei bereits klar gewesen, dass es ein schwieriges Jahr werden wird. Trainer Frank Niedner habe trotz oft großer personeller Probleme eine sehr gute Arbeit geleistet und so habe man zur Winterpause mit Tabellenplatz 13 deutlichen Abstand zum Abstiegsplatz. Dieser Platz solle durch eine gute Vorbereitung natürlich bis zum Saisonende gefestigt, wenn nicht sogar verbessert werden.
Aufgrund der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer konnte wieder gut gewirtschaftet werden. Ohne sie, welche viel Zeit und Leidenschaft in den Verein stecken, wäre es nicht möglich, den Verein am Laufen zu halten, machte der Vorsitzende deutlich.
Bei den anschließenden Neuwahlen zeigte sich, dass der SV für die Zukunft gewappnet sein will und sich sportlich höhere Ziele setzt. Der bisherige Vorstand Roland Wich, der aus persönlichen Gründen nach zehn Jahren nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung steht, übernimmt die Koordination der Jugendlichen. Sein Nachfolger ist Daniel Hauck. Neu eingerichtet wurde das Amt des sportlichen Leiters, das von Franz Ruppert ausgefüllt wird. Er möchte mit seiner fachlichen Kompetenz und seiner langjährigen Erfahrung neuen Schwung in den sportlichen Bereich bringen.
Hier die Wahlergebnisse im Einzelnen: Erster Vorsitzender Daniel Hauck, Zweiter Vorsitzender Jan Haas, sportlicher Leiter Franz Ruppert, Jugendkoordinator Roland Wich, Spielleitung Matthias Jungkunz und Kathrin Schilt, Kassiererin Michaela Gick-Haas, Protokollführer Thomas Stadelmann, Beisitzer Holger Schatz, Klaus Bernschneider, Gilbert Böttcher, Josef Müller und Jürgen Hauck.
Auch konnten einige Mitglieder für Treue zum Verein bzw. zum BFV geehrt werden. Die Verbandsehrung in Silber für 30 Jahre BFV erhielten: Horst Jakob, Stefan Müller, Gerd Wagner, Peter Nüsslein; Vereinsehrung in Gold (40 Jahre): Reinhard Boxdörfer; Verbandsehrung für 50 Jahre BFV: Karl Gebelein, Reinhard Hohner und Peter Marr; Vereinsehrung in Gold mit Jahreszahl (50 Jahre) Reinhard Wich; Vereins- und Verbandsehrung in Gold für 60-jährige Treue zum Verein und zum BFV: Gustav Seyffer. red