Mit einem Sieg bei der SG Regnitzlosau hat der SV Rothenkirchen die Vorrunde in der 3. Bezirksliga bereits abgeschlossen. Zwar steht der SVR auf Platz 1, doch hält der SV Berg die besseren Karten in der Hand. Nach dem Sieg gegen den TSV Stockheim wird auch der TSV Windheim II bei der Titelvergabe noch ein gewichtiges Wort mitsprechen.

SG Regnitzlosau -
SV Rothenkirchen 5:9

Zwar haben die Hausherren mit Özcan Saritekin (10:2 Einzelbilanz) und Bohuslav Vala (12:2) das stärkste vordere Paarkreuz der 3. Bezirksliga Hof/Kronach, doch dies reichte nicht, um den SV Rothenkirchen aus den Angeln zu heben. Die beiden Spitzenspieler des Gegners blieben zwar in ihren Einzeln ungeschlagen, doch auf den Positionen 3 bis 6 waren die Gäste nicht zu bezwingen. Das Heimteam ging mit 3:2 in Führung. Die Gäste drehten danach den Spieß um (3:6). Die SG verkürzte nochmals auf 5:6, ehe Rothenkirchen mit drei Siegen in Folge alles klar machte.
Ergebnisse: Saritekin/Koss - Scherbel/Eber 1:3, Vala/Höh - Reinhardt/Heim 2:3, Weiß/ Merdan - Hammerschmidt/Girke 3:1, Saritekin - Scherbel 3:1, Vala - Reinhardt 3:1, Höhe - Girke 1:3, Koss - Eber 1:3, Weiß - Hammerschmidt 1:3, Merdan - Heim 0:3, Saritekin - Reinhardt 3:0, Vala - Scherbel 3:0, Höh - Eber 1:3, Koss - Girke 2:3, Weiß - Heim 0:3.

TSV Windheim II -
TSV Stockheim 9:5

Mit dem fünften Sieg in Serie sind die Windheimer auf Platz 2 vorgerückt. Gegen die "Bergleute" wurde mit dem Gewinn von zwei Doppeln und der Einzel von Andreas Trebes und Udo Greser - beide blieben ungeschlagen - eine 4:1-Führung hingelegt. Nachdem Stockheim durch Harald Wich und Christoph Schülner verkürzt hatte, waren die Hausherren wieder zur Stelle und zogen mit vier Siegen auf 8:3 davon. Erneut punkteten Schülner und Wich für die Gäste, ehe Jörg Fehn den Sack zumachte. Damit verbesserte er seine persönliche Einzelbilanz auf 12:0.
Ergebnisse: Trebes/A. Neubauer - Heinlein/Martin 3:0, Greser /Gruber - Buckreus/Wich 3:0, Fehn/M. Neubauer - Schülner/ Hilbert 1:3, Trebes - Heinlein 3:1, Greser - Buckreus 3:2, A. Neubauer - Wich 0:3, Gruber - Schülner 0:3, Fehn - Martin 3:0, M. Neubauer - Hilbert 3:0, Trebes - Buckreus 3:0, Greser - Heinlein 3:0, A. Neubauer - Schülner 1:3, Gruber - Wich 2:3, Fehn - Hilbert 3:0. hf