Der SV Hafenpreppach ist in der kommenden Saison Kreisklassist. Der Tabellendritte der Fußball-A-Klasse Coburg 3, der durch den Verzicht des SVM Untermerzbach in die Relegationsrunde gerutscht ist, landete in Weidach einen 3:1-Erfolg gegen den VfR Neuensorg.
Gleich im ersten Anlauf hat es also für die Hafenpreppacher geklappt, und dies auch jederzeit verdient, obwohl die Mannen um Spielertrainer Fischer in der 4. Minute durch Stephen Bauersachs mit 0:1 in Rückstand geraten waren und wenige Minuten später verletzungsbedingt zwei Spieler verloren.
Doch bewies der SVH eine Topmoral. Nach knapp einer Viertelstunde Spielzeit fiel der Ausgleich durch ein Eigentor von Erik Gehrer, während Jonathan Hafenecker in der 33. Minute seine Mannschaft mit 2:1 nach vorne brachte. Auch nach Wiederbeginn sahen die rund 400 Zuschauer eine von beiden Seiten einsatzfreudig geführte Auseinandersetzung, in der sie sich nichts schenkten. Hafenpreppach hatte jedoch insgesamt gesehen spielerisch leichte Vorteile. Chancen gab es bis zum Abpfiff auf beiden Seiten. Ab der 80. Minute musste der große SV-Anhang noch einmal zittern, nachdem Ciro Esposito die Ampelkarte gesehen hatte. Doch auch diese heikle Phase überstand die junge SV-Truppe unbeschadet. In der 90. Minute fiel die endgültige Entscheidung mit dem 3:1 durch Spielertrainer Benjamin Fischer auf Vorarbeit von Hafenecker.
Nach dem Abpfiff kannten die Jubelstürme der Hafenpreppacher keine Grenzen. Fans und Spieler lagen sich in den Armen und feierten den Aufstieg in gebührender Form. di