Für den SV Friesen steht am morgigen Sonntag um 15 Uhr in Mistelbach das letzte Vorrundenspiel auf dem Programm.

TSV Mistelbach - SV Friesen
Lange Zeit sah es ja nicht danach aus, aber schon vor dem 15. Spieltag der Bezirksliga Ost steht fest, dass der SV Friesen die Vorrunde als Tabellenzweiter abschließen wird. Der Vorsprung vor dem Rangdritten beträgt vier Punkte, der Rückstand zum Spitzenreiter BSC Saas Bayreuth allerdings weiterhin sechs Zähler. Also müssen die Schützlinge von Trainer Peter Reichel das Augenmerk darauf richten, zunächst einmal den Relegationsplatz zu verteidigen.
Es spricht einiges dafür, dass dies morgen im Gastspiel in Mistelbach gelingen kann. Zum einen präsentiert sich der Ex-Landesligist seit Wochen in ansprechender Form und setzte vor einer Woche seine Erfolgsserie auch in Thierstein fort, obwohl dem Trainer etliche Leistungsträger nicht zur Verfügung standen. Die meisten von ihnen sind morgen jedoch wieder dabei, so dass Peter Reichel durchaus die Qual der Wahl hat, mit welcher Mannschaft er die Partie beginnen soll.
Der TSV Mistelbach hat nur drei seiner sieben Heimspiele gewonnen, drei weitere verloren und liegt mit 16 Punkten auf Platz 10. Allerdings steht auch ein 8:0-Kantersieg gegen den TSV Thiersheim zu Buche, was zeigt, dass die Gastgeber daheim selbst gegen starke Gegner bestehen können.
SV Friesen: Kirschbauer - Roger, Woitschitzke, Sesselmann, Hartfil, Nützel, Scholz, Firnschild, Altwasser, Queck, Zwosta, Brandt, Baier, Daumann, Gehring, Müller. han