Dank einer Aufholjagd im zweiten Abschnitt hat der ATS Kulmbach gegen den SV Friesen einen 1:2-Rückstand in einen Sieg umgemünzt, und so behielten die Eck-Schützlinge letztendlich verdient die Oberhand.

ATS Kulmbach -
SV Friesen 4:2 (1:2)

Gegen spielstarke Gäste aus Friesen entwickelte sich eine äußerst unterhaltsame Partie. Bereits nach wenigen Sekunden zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Nach einem Foulspiel von Christian Auner ließ sich Andreas Baier die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum Führungstreffer für die Gäste.
Der ATS zeigte sich jedoch keineswegs geschockt. Nach einer Flanke von Patrick Dippold köpfte Paul Konov nur knapp am Tordreieck vorbei. Ein Freistoß von Christian Auner führte zum Ausgleich. Quasi im Gegenzug nutzten die brandgefährlichen Gäste eine Unachtsamkeit in der ATS-Abwehr.