Am ersten Spieltag nach der Winterpause konnten in der Kreisklasse 2 nur fünf Begegnungen durchgeführt werden. Dabei gab es drei Heimsiege und zwei Remis. Drei Spiele wurden abgesagt.

SV Fischbach -
FC Wallenfels 1:0 (1:0)

Das Spiel zweier Topmannschaften begann wie zu erwartend hektisch und schnell. Beide Teams orientierten sich sofort nach vorne. Dennoch waren es die Gäste, die sich die ersten Tormöglichkeiten erspielen konnten. Die ersatzgeschwächte Heimelf tat sich zu Beginn schwer, kam jedoch zu Mitte der ersten Hälfte besser ins Spiel. Die "Flößer" hätten vor der Halbzeit ein oder zwei Tore erzielen müssen, aber sie nutzten ihre "Hochkaräter" nicht. Das bestrafte die Heimelf quasi mit dem Halbzeitpfiff, als Gloystein einen klaren Handelfmeter im Tor versenkte.
Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich. Doch die gut gestaffelte SV-Abwehr um Torhüter Backer war an diesem Tag nicht zu überwinden. Somit beendete der souveräne Schiedsrichter Morgner nach 92 Minuten die Partie mit einem wichtigen und verdienten Heimsieg des kämpferisch starken SV Fischbach.
Tor: 1:0 Gloystein (44./HE) / SR: Morgner (Coburg). mp

SV Gifting -
SG Lauenstein 5:0 (4:0)

Die Gastgeber fuhren einen deutlichen Sieg ein, der vielleicht etwas zu hoch ausfiel. Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie noch nicht ihr vorhandenes Potenzial abrufen konnten, wozu auch die Bodenverhältnisse beitrugen. Mit der ersten Torchance gingen die Gastgeber in Führung, als nach klugen Zuspiel von Christian Buckreus sein Zwillingsbruder Marcus seinen Gegenspieler ausspielte und mit einen Schuss ins lange Eck erfolgreich war. Dies löste bei der Heimelf die Verunsicherung, und Zwosta erhöhte nach schöner Kombination auf 2:0. Die Gäste spielten zwar gut mit, hatten aber keine zwingende Chance. Christian Buckreus gelang das vorentscheidende 3:0, als er nach Ecke von Zwosta per Kopf erfolgreich war. Keine drei Minuten später ließ Harald Völkel die Gästeabwehr schlecht aussehen und erzielte nach einem Alleingang das 4:0.
Nach Wiederbeginn hatten die Gäste mehr Spielanteile, waren aber im Abschluss nicht zwingend genug. Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber wieder besser auf und erspielten sich einige Möglichkeiten. Der eingewechselte Sebastian Neder erzielte in der 78. Minute im Nachschuss den 5:0- Endstand, nachdem ein Schuss von P. Schmitt abgewehrt worden war.
Tore: 1:0 M. Buckreus (11.), 2:0 Zwosta (22.), 3:0 C. Buckreus (36.), 4:0 Völkel (39.), 5:0 S. Neder (78.) / SR: Demus (Sportfreunde Steinsfeld). jr

FC Wacker Haig -
TSV Windheim 1:1 (0:0)

Bei eisigem Wind und guten Platzverhältnissen entwickelte sich ein einseitiges Spiel, das der FC schon bis zur Pause hätte klar für sich entscheiden müssen. Doch zahlreiche gute Chancen blieben ungenutzt.
So kam es wie schon so oft: Durch ein unglückliches Eigentor der Gäste ging die Heimmannschaft in Führung. Danach warfen die Windheimer, die ab der 80. Minute in Unterzahl spielend mussten, noch einmal alles nach vorne und kamen durch A. Fehn mit ihrem zweiten Torschuss zum Ausgleich.
Tore: 1:0 Eigentor (75.), 1:1 A. Fehn (90.) / SR: Schober. mg

SV Steinwiesen -
TSV Wilhelmsthal 2:2 (2:0)

Steinwiesen begann stark und ging auch verdient mit einem Doppelschlag in der 12. und 13. Minute mit 2:0 in Führung. Beiden Treffern ging ein Sololauf von Lucas Hollendonner voraus. Beim ersten legte er schön für Hoderlein auf, der mit einem Drehschuss vollendete. Und der zweiten Treffer fiel nach einem Foul im Strafraum per Elfmeter. Auch danach war die Heimelf spielbestimmend, und erst gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Gäste in die Gänge, aber die einzige Ausbeute war ein Pfostentreffer.
Anders verlief der zweite Durchgang: Bereits in der 47. Minute erzielte der TSV per Foulelfmeter den Anschlusstreffer. Danach hatte die Heimelf zwei gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen, musste aber nach einem Ballverlust im Mittelfeld den Ausgleich hinnehmen. Danach verflachte das Spiel etwas. Die größte Chance hatten die Gäste in der 84. Minute, als zwei Steinwiesener über den Ball schlugen, aber ein Gästespieler zu überrascht war und den Ball über das Tor jagte.
Tore: 1:0 Hoderlein (12.), 2:0 Hoderlein (13./Foulelfmeter), 2:1 Adam (47./Foulelfmeter), 2:2 Welsch (73.) / SR: Meyer (Hochstadt). mm

TSV Gundelsdorf -
SC Steinbach 2:0 (0:0)

Auf dem schwer bespielbaren Boden zeigten die Gäste aus Steinbach in der ersten Halbzeit eine gute Leistung und hatten auch mehr Spielanteile. Doch stand die Heimelf in der Abwehr sicher und hatte sogar zwei gute Torchancen, um in Führung zu gehen.
Anfang der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild, doch kamen die Gundelsdorfer besser ins Spiel und vergaben in der 55. Minute eine 100-prozentige Torchance. Das 1:0 erzielte Weich mit einem sehenswerten Schlenzer aus 18 Metern. Den 2:0-Endstand markierte wiederum Christian Weich mit einem souverän verwandelten Foulelfmeter.
Tore: 1:0 Weich (60.), 2:0 Weich (75./Foulelfmeter) / SR: Bühring (FC Coburg). sp