Ein Verbund aus fünf deutschen Universitäten arbeitet gemeinsam an dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekt "Empower­you", das Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Pflege- oder Adoptivfamilien stärken möchte. Im Rahmen einer Online-Studie wird untersucht, welche Erfahrungen sie machen und wie sie damit am besten umgehen können. Ziel von Empoweryouist es, ein Online-Programm für Jugendliche, die in Fremdunterbringung leben, sowie ein Online-Programm für Pflege- und Adoptiveltern zu entwickeln.

Derzeit werden bundesweit noch Pflege-, Adoptiv- und biologische Familien mit Kindern im Alter von acht bis 21 Jahren gesucht, die bereit sind von zuhause aus an der Studie mitzuwirken. Eine Teilnahme ist unabhängig davon möglich, ob es bei den Kindern in der Vergangenheit Erfahrungen mit irgendeiner Form von Gewalt oder Mobbing gegeben hat oder nicht.

Für Interessierte finden sich weitere Informationen unter www.empower-you.info. Die Anmeldung zur Teilnahme ist per E-Mail an empoweryou@uni-bielefeld.de sowie unter Tel. (mobil): 0521/10 64 500 möglich.

In Bad Kissingen haben sich Pflege- und Adoptivfamilien im Verein "Pfad" für Kinder Bad Kissingen und Umgebung e.V. zusammengeschlossen. Interessenten an der Aufnahme eines Pflege- oder Adoptivkindes bietet die Gruppe Information und Beratung an.

Vorsitzende ist Britta Grimm, Tel.: 0971/7857138, ihre Stellvertreterin Anja Herterich Tel.: 09708/705187, E-Mail: info@pfad-kg.de. red