Schondra — Diskussionsbedarf sahen die Schondraer Gemeinderäte bei einem Antrag der Kirchenstiftung Schondra auf Übernahme der Stromkosten für die gemeindeeigene Leichenhalle und den Friedhof für die letzten zehn Jahre. Da die Kosten offensichtlich in diesem Zeitraum nicht in Rechnung gestellt wurden, gab es Fragen nach einer möglichen Verjährung. Gemeinderat Heiko Schuhmann (ABS) gab zu bedenken, dass die Gemeinde auf die "Stromlieferung" von Seiten der Kirchenstiftung angewiesen sei und man wegen der geringen jährlichen Kosten von etwa 16 Euro keinen Streit riskieren solle. Obwohl Roman Jörg (CSU) erst geklärt wissen wollte "was alles an dem Zähler hängt", wurde dem Antrag mehrheitlich zugestimmt.
Der Musikkapelle Schönderling gewährt das Gremium einen Zuschuss von 2079 Euro, um die für 2011 anfallende Gewerbesteuer zu begleichen.
Um die Breitbandversorgung voranzubringen, beschloss das Gremium, als vorläufiges Erschließungsgebiet das gesamte Gemeindegebiet festzuzulegen. Als nächstes wird eine Bedarfsabfrage bei den Betrieben erfolgen. bto