Die Gemeinden Effeltrich und Poxdorf haben nun ein CO2 -freies Elektroauto im kommunalen Einsatz, wie die Gemeinde mitteilt. Am Mittwoch wurde dieses Fahrzeug offiziell eingeweiht. Die Kosten wurden komplett von 30 größtenteils regional ansässigen Firmen übernommen, die sich mit Werbeflächen auf dem Fahrzeug verewigt haben, heißt es weiter.
Nachdem Bürgermeisterin Kathrin Heimann (DEL) die Gäste begrüßt und Pfarrer Jürgen Dellermann das neue Elektrofahrzeug gesegnet hatte, wurde es von Heimann (Effeltrich) und Paul Steins (Poxdorf) offiziell in Betrieb genommen.
Bei einer Ladezeit von rund acht Stunden bringe es das E-Auto auf etwa 120 Kilometer Reichweite. Das Fahrzeug werde größtenteils vom Bauhof genutzt, dessen Arbeiter künftig mit dem neuen Fahrzeug durch die Straßen von Effeltrich und Poxdorf stromern würden, um ihre Arbeit zu erledigen. red