Ein handfester Streit endete für einen 20-Jährigen mit der Einlieferung ins Bezirksklinikum. Wie die Polizei berichtet, kam es am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr zu einer tätlichen Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Langer Rain". Der 20-Jährige war nach Hause gekommen und schrie in angetrunkenem Zustand lautstark im Anwesen herum. Dies missfiel einem 61-jährigen Mitbewohner. Es kam zur Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Im Verlauf des Streites schlug der Ältere dem Jüngeren mit einem großen Schraubenschlüssel auf den Kopf. Der Geschädigte wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt. Der 20-Jährige drohte dem Schläger daraufhin, ihn mit einer Schere abzustechen. Der junge Mann, der auch von mehreren Polizeistreifen nicht beruhigt werden konnte, musste zur Verhütung von Straftaten gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Ein Alkotest ergab einen Messwert von 1,74 Promille. Aufgrund seines sehr labilen psychischen Zustandes wurde der Mann ins Bezirksklinikum Obermain/Kutzenberg eingewiesen. pol