Forchheim — Chronischer Stress ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO das größte Gesundheitsproblem in modernen Industriestaaten. Die Wirtschaft beklagt demnach Kosten in Milliardenhöhe durch Mitarbeiter, die von einem Burnout betroffen sind. Dieses Problem wird nach der Einschätzung von Experten durch die Arbeitsverdichtung und Produktivitätssteigerungen am Arbeitsplatz in den nächsten Jahren immer mehr zunehmen.
Ein Anti-Stress-Gesetz wird momentan von der Politik angeregt. Aus diesem Grund hatte der Burnout Treffpunkt Forchheim, der nun seit über einem Jahr existiert, zu einem Vortrag über "Burnout: Kennzeichen, Prävention und Therapie" eingeladen.

Erholung und Entspannung

Es wurden zehn Schritte der Entstehung eines Burnouts aufgezeigt und die einzelnen Phasen, in denen er abläuft.