Die fünf Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamtes Bamberg sind für den Winter gut gerüstet. Hierfür wurden die Schichtpläne erstellt, Räum- und Streurouten geplant und natürlich rechtzeitig Streusalz und Salzsole für die bevorstehende Wintersaison eingelagert. Außerdem sind die Fahrer für die Winterdienstsaison geschult worden. Die Mitarbeiter der Straßenmeistereien haben dafür ein eintägiges Fahrsicherheitstraining auf dem Trainingsgelände des ADAC in Schlüsselfeld absolviert.

Das Training findet jedes Jahr im Herbst statt. Es richtet sich insbesondere an die Mitarbeiter der Straßenmeistereien, die für den Winterdienst im Einsatz sind. Der Kurs startete mit Theorie, im nachfolgenden Praxisteil wurden dann die unterschiedlichen Verhaltensweisen, der schweren Fahrzeuge, auf unterschiedlichen Straßengriffigkeiten simuliert. Die Fahrer konnten das Ausweichen bei plötzlich auftauchenden Hindernissen, Gefahrenbremsungen und das allgemeine Fahrverhalten ihrer Fahrzeuge auf einem gesicherten Gelände ausprobieren und trainieren. Die Räumfahrzeuge waren dabei unterschiedlich beladen, mit vollem bzw. halbvollem Salzbehälter bzw. Salzsoletank, mit und ohne Räumschild, um die unterschiedlichen Fahrzeugverhaltensweisen, je nach Beladungszustand trainieren zu können. Der Trainer des ADAC gab den Fahrern wichtige Tipps.

Nun sind alle Mitarbeiter gut vorbereitet für die anstehenden Winterdiensteinsätze. Sie sorgen im Schichtbetrieb in der Winterdienstsaison von circa November bis März dafür, dass die Bundes- und Staatsstraßen im Amtsgebiet des Staatlichen Bauamtes Bamberg trotz Eis und Schnee verkehrssicher bleiben. Thomas Neundörfer, Sachgebietsleiter für den Betriebsdienst am Staatlichen Bauamt Bamberg, appelliert in dem Pressebericht an die Vernunft der Autofahrer: "Bitte fahren Sie den Witterungsbedingungen entsprechend, nehmen Sie Rücksicht auf unsere langsam fahrenden Winterdienstfahrzeuge und halten Sie besonders im Kreuzungsbereich ausreichend Abstand, wenn die Räumfahrzeuge eventuell kurzzeitig rangieren müssen, um den Kreuzungsbereich freizuräumen." Neben den Bundes- und Staatsstraßen sind die Mitarbeiter der Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamtes Bamberg noch für die Autobahndirektion tätig und halten die A 73 von der Anschlussstelle Breitengüßbach Nord bis zur Landesgrenze nach Thüringen frei von Schnee und Eis. red