Durch zeitlich bedingten Verschleiß, teils schwierige Untergrundverhältnisse und zu geringe Oberbaudimensionierung weist die Kreisstraße BA 12 zwischen Gunzendorf und Tiefenhöchstadt Unebenheiten, Setzungen und eine schadhafte Fahrbahnoberfläche auf. Der Bau- und Wirtschaftsausschuss des Landkreises Bamberg hat deshalb den Fachbereich "Kreiseigener Tiefbau" beauftragt, die notwendigen Sanierungsarbeiten durchzuführen.
Die Baulänge beträgt insgesamt rund 1,3 Kilometer. Der erste Abschnitt (Deckenbau) beginnt am Ortsrand von Gunzendorf und erstreckt sich bis kurz vor die Einmündung der "Senftenbergstraße" bei Stackendorf.
Der zweite Abschnitt (Oberbauverstärkung) ist in zwei weitere Teilabschnitte unterteilt, die sich zwischen Frankendorf und Tiefenhöchstadt befinden.
Für die Durchführung der Baumaßnahme ist eine Vollsperrung des öffentlichen Verkehrs notwendig. Das Landratsamt Bamberg ist deshalb in enger Abstimmung mit dem Markt Buttenheim darum bemüht, die Beeinträchtigung der Bevölkerung möglichst gering zu halten, heißt es in der Mitteilung. Die Sperrung beginnt am Montag, 11. September, und soll bis längstens Ende Oktober andauern.
Die Umleitung für den öffentlichen Durchgangsverkehr führt über die Staatsstraßen 2210 und 2188 (Buttenheim - Seigendorf - Wernsdorf - Leesten - Zeegendorf) und ist in der Örtlichkeit ausgeschildert. Die Ortschaften Stackendorf und Frankendorf können während der Bauzeit ab Gunzendorf nur über die "Senftenbergstraße" angefahren werden. red