Das Staatliche Bauamt Nürnberg saniert mit Beginn der Osterferien ab Mon-tag, 10. April, als letzten Bauabschnitt des Gesamtausbaus die Kreuzung St 2240 (Niederlindacherstraße/Raiffeisenstraße/ERH 26) im Zuge der Ortsdurchfahrt Hannberg. Neben der Ertüchtigung des Straßenbestandes werden zwei Überquerungshilfen neu angelegt und der Kreuzungsbereich umgestaltet, teilt das Bauamt mit.
Die Arbeiten zur Sanierung der Staatsstraße 2240 in der Ortsdurchfahrt von Hannberg haben bereits vergangenes Jahr begonnen und sollen nun nach der Unterbrechung durch den Winter wiederaufgenommen werden. Für die restlichen Bauarbeiten ist eine Vollsperrung der Ortsdurchfahrt vom Kirchenplatz bis zur Raiffeisenstraße ab 10. April bis einschließlich der Pfingstferien notwendig.


Bushaltestelle zieht um

Die Umleitungsstrecke führt über die Staatsstraße 2259 nach Großenseebach und weiter auf der Kreisstraße ERH 26 nach Niederlindach. Der Weg nach Röhrach ist von der Vollsperrung nicht betroffen. Der Verkehr wird im Kreuzungsbereich über eine provisorische Fahrbahn an der Baustelle vorbeigeführt. Linienbusse können die Haltestelle Hannberg/Niederlindacherstraße während der Bauzeit nicht andienen. Eine Ersatzhaltestelle wird am Parkplatz der Mehrzweckhalle errichtet. Das Staatliche Bauamt bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unausweichlichen Behinderungen, die durch die Baumaßnahmen entstehen, und um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich. red