Die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Oberlangheim und Vierzehnheiligen, die seit April für den Verkehr gesperrt ist, bleibt bis auf weiteres gesperrt. Die Nutzung ist für alle Verkehrsteilnehmer untersagt. Das teilt das Landratsamt Lichtenfels mit. Grund für diese Regelung ist, dass entlang der Gemeindeverbindungsstraße an zwei Abschnitten die Gefahr besteht, dass Bäume brechen und ganz oder teilweise auf die Straße stürzen können. Dies betrifft insgesamt etwa 50 Bäume in Fahrbahnnähe. Aus Gründen des Natur- und Artenschutzes können die notwendigen Baumfällarbeiten voraussichtlich nicht vor Ende September abgeschlossen werden. Wegen der akuten Lebensgefahr wird die Vollsperrung der Straße bis zur Beendigung der Baumfällarbeiten verlängert. Die Gefährdung besteht auch für Fahrradfahrer und Fußgänger. red