Seit einigen Tagen ist das nächste Schaufenster der Aktion "Selbsthilfegruppen gestalten Apothekenschaufenster" zu sehen. Die Selbsthilfegruppe Stottern Bamberg/Haßberge gestaltete es in der Lindenapotheke in Zeil. Darüber berichtet die Pressestelle des Landratsamts Haßberge. Neben Informationen zur Gruppe gibt es im Fenster Hinweise auf das nächste Treffen und auf die Ansprechpartner der Gruppe.
Die Aktion ist eine Idee der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe am Landratsamt (KOS). Ziel ist es, für die eigene Gruppe, aber auch für Selbsthilfe an sich zu werben. In Selbsthilfegruppen finden sich Betroffene, die ihre Situation akzeptieren, sich austauschen und neue Möglichkeiten finden wollen, mit ihr umzugehen.


Häme und Spott

Der Leiter der Selbsthilfegruppe Stottern, Udo Wicklein, erklärt begeistert: "Als ich davon hörte, war mir klar, da müssen wir mit unserer Gruppe mitmachen." Innerhalb kürzester Zeit setzte er die Ideen der Gruppe in die Tat um.
Er erzählt, dass es nicht leicht sei, als Stotterer durchs Leben zu gehen. Bereits als Kind musste er Häme und Spott einstecken. "Durch verschiedene Therapien und durch den Besuch der Stotterer-Selbsthilfegruppe habe ich mittlerweile viel mehr Selbstvertrauen", sagt Udo Wicklein nicht ohne Stolz. Der Inhaber der Apotheke, Klaus Münzhuber, war sofort überzeugt von dieser Idee und stellt sein Schaufenster gerne zur Verfügung. red