Thomas Berndaner, Trainer "Mighty Dogs" Schweinfurt: "Ich finde schon, dass der Sieg verdient war. Es war natürlich ein schweres Spiel, weil es halt auch ein Derby war. Torwart Martin Hildenbrand hat Haßfurts es letztlich zu verdanken, dass es nach dem ersten Drittel nicht schon 4:1 oder 5:1 steht."

Martin Reichert, Trainer ESC Haßfurt: "Wir waren im ersten Drittel nicht ganz da. Dann haben wird gut ins Spiel gefunden. Schweinfurt war überlegen, was auch zu erwarten war. Aber sie hatten sehr viel Glück, dass sie den knappen Vorsprung gerettet haben.

Michael Rister, Stürmer ESC Haßfurt: "Wir haben Schweinfurt lange in Schach gehalten, auch dank einer überragenden Leistung von unserem Schlussmann. Eine Schlägerei ist natürlich nicht schön, gehört zum Eishockey aber dazu. Es kann passieren." rn