Seit zehn Jahren sind regelmäßige Besuche der Klinikclowns ein fester Bestandteil im Kalender des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas in Lichtenfels. Einmal im Monat besuchen "Beppo" und "Kaa(r)la Knuffl" die Menschen mit Behinderung in den Fördergruppen und sorgen mit improvisiertem Clownsspiel und liebevoller persönlicher Zuwendung für Spaß und Entspannung. Es gelingt ihnen immer wieder, denjenigen, deren Erlebnisfähigkeit eingeschränkt ist, Lebensfreude zu vermitteln. Auch in Zeiten von Corona, in denen sie nicht ins Haus dürfen, halten sie den Kontakt und spielen im Garten für und mit den Fördergruppenbesuchern. Finanziert werden die Besuchstage der Clowns vom gemeinnützigen Verein Klinikclowns Bayern durch Spenden.

Jetzt gibt es dafür Unterstützung von der Koinor-Horst-Müller-Stiftung. Die Stiftung übernimmt die Finanzierung der monatlichen Besuchstage der Klinikclowns im Heilpädagogischen Zentrum in Lichtenfels im Jahr 2021. Weitere Infos dazu gibt es unter www.koinor-stiftung.de. red