Bei einem feierlichen Gottesdienst sandte Pfarrer i. R. Hans Hübner 33 Sternsinger aus. Am Dreikönigstag zogen sie in den Orten Serkendorf, Gößmitz, Weisbrem, Uetzing, Stublang und Oberlangheim mit dem Lied "Wir kommen daher aus dem Morgenland" von Haus zu Haus.
Sie schrieben die Abkürzung C+M+B, kombiniert mit der Jahreszahl 2016 über den Türrahmen. Dabei steht "C M B" für Christus Mansionem Benedicat - Christus segne dieses Haus.
Die Sternsingeraktion 2016 steht unter dem Leitwort "Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere - in Bolivien und weltweit". Hierbei wurden in Serkendorf, Gößmitz, Weisbrem und Uetzing 1371,82 Euro, in Stublang 608,65 Euro und in Oberlangheim 480,86 Euro gesammelt.
Das Sternsingen erfand 1946 der slowenische Salesianerpater Janez Rovan. Nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges wollte er mit Kindern Licht und Hilfe in die trostlose Welt bringen. Seit 1958 ziehen die Sternsinger auch durch Deutschland. Aus bescheidenen Anfängen ist daraus die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder geworden. gkle