Nach dem Aussendungsgottesdienst am Samstag waren die Sternsinger zwei Tage in der Gemeinde Pressig unterwegs. So zogen Ministranten auch in diesem Jahr durch die Straßen der Pfarrei Pressig mit Eila und Welitsch und brachten als Sternsinger den Segen für das neue Jahr in die Häuser. Unzählige Male hatten sie ihre Segenssprüche aufgesagt und "20*C+M+B*20", Christus Mansionem Benedicat, über zahllose Türen geschrieben.

Dieses Jahr stehen Kinder im Libanon im Mittelpunkt. Ein wichtiges Ziel ist es, Frieden und Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion im Libanon zu fördern.

Es kamen beim Dreikönigssingen am Ende 3285 Euro (2630 Euro in Pressig mit Eila, 655 Euro in Welitsch) bei der Sammlung in der Pfarrei Pressig zusammen, mit denen benachteiligte Kinder in aller Welt unterstützt werden. red