Am Sonntag, 17. November, beginnt die Ausstellungsaison bei den Eisenbahnfreunden. An zwei Tagen im November sowie an drei Tagen im Januar werden die Eisenbahnfreunde ihr Vereinsheim im ehemaligen Stellwerk 5 für Besucher öffnen. Dabei werden die vier großen Modelleisenbahnanlagen des Vereins präsentiert sowie zahlreiche weitere Attraktionen für Klein und Groß. Die kleinste Anlage misst immerhin neun Meter und verzaubert durch winterliche Schneelandschaft und einen Sternenhimmel. Außerdem vertreten ist auf 19 Metern Länge das Ruhrgebiet zur Zeit des Wirtschaftswunders. Über 500 Meter Gleis wurden nach dem Vorbild der Bern-Lötschberg-Simplon Strecke (Bild) in der Schweiz verbaut. Geöffnet ist am 17. und 24. November sowie am 26. Januar jeweils 9.30 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr sowie am 25. Januar am Nachmittag. Am 10. Januar findet zudem eine Nachtausstellung von 18 bis 21 Uhr statt. Foto: Thomas Fischer/Text: Fabian Wirth