Mit einer unglücklichen Niederlage bei der KKS Königsbach kehrte die SG Coburg am Samstag von ihrem Gastspiel in der Luftgewehr-Bundesliga zurück. Mit ihrem dritten Saisonsieg schob sich die Mannschaft vom Ammersee - auf Grund der besseren Einzelpunkte - an den Vestestädtern in der Tabelle vorbei.

Bundesliga, Luftgewehr

KKS Königsbach -

SG Coburg 3:2

Die Coburgerin Nikola Sarounova war gegen die zum ersten Mal eingesetzte Spanierin Paula Grande chancenlos und musste ihren Punkt mit 399:394 deutlich abgeben. Nach einer längeren Durststrecke hatte Sabrina Hößl wieder Grund zum Jubeln: Mit einem Weltklasse-Ergebnis von 397 Ringen holte Hößl ihren Punkt deutlich gegen gegen Christian Brenneisen (390).

Geuther mit Saison-Premiere

In der Mittelpartie musste sich Lorenz Gluth dem Königsbacher André Link mit 388:392 geschlagen geben. Andreas Geuther gelang es zum ersten Mal in dieser Saison, seinen Einzelpunkt über die Ziellinie zu bringen und gewann gegen Bernd Fränkle mit 389:385. Katharina Stang erzielte mit 389 Ringen ein starkes Ergebnis, aber ihre Gegnerin Jacqueline Gamer wuchs über sich hinaus und erzielte mit sieben Ringen über ihrem Durchschnitt eine persönliche Bestleistung (393). Damit stand auch die 2:3-Niederlage der SG Coburg fest.

Mit 6:8 Punkten liegt die SG Coburg nun auf dem achten Platz. rm Ergebnisse: Grande - Sarounova 1:0 (399:394), Brenneisen - Hößl 0:1 (390:397), Link, Gluth 1:0 (392:388), Fränkle - Geuther (385:389), Gamer - Stang 1:0 (393:389)