Die Vorsitzende des Forchheimer Kreisverbandes des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Petra Fiedler, ehrte bei der Hauptversammlung in Kirchehrenbach langjährige Mitglieder für ihre Treue und Verbundenheit mit dem BLLV

Ein starker und kompetenter BLLV sei gerade jetzt wichtiger denn je, meinte Petra Fiedler. Sie verwies auf die Notmaßnahmen des Kultusministeriums, die wegen des drohenden Lehrermangels an Grund- und Mittelschulen, wo allein im kommenden Schuljahr 1400 Lehrkräfte fehlten, nun auf dem Rücken der Kollegen und zu Lasten der Kinder ausgetragen werden sollten.

"Belastungen weiter erhöht"

Durch die geplanten Maßnahmen wie ein verpflichtendes Arbeitszeitkonto für Grundschullehrkräfte, Einschränkungen bei den Beurlaubungs- und Teilzeitmöglichkeiten und die Anhebung der Altersgrenze für den Antragsruhestand würden die Belastungen der Lehrkräfte weiter einseitig erhöht. Anstatt zu überlegen, wie man bei dem Personalmangel Lehrkräfte und Schulleitungen entlasten könne, würden ständig neue Aufgaben an die Schulen delegiert, wie zum Beispiel das neue Pflichtfach Informatik, die Digitalisierungsoffensive oder die Implementierung von Alltagskompetenzen in verpflichtenden Projektwochen.

Dabei habe der BLLV schon lange auf den Lehrermangel hingewiesen, da die Personaldecke seit Jahren "auf Kante genäht" sei. Dass es nun ausgerechnet die Lehrkräfte an Grund- und Mittelschulen treffe, die bereits jetzt schon die höchste Unterrichtsverpflichtung haben, zeuge von wenig Wertschätzung für diese Schulart. Langfristig ließe sich das Problem nur durch eine flexible Lehrerbildung und gleiche Bezahlung aller Lehrkräfte, egal, welcher Schulart, lösen.

Widerstand angekündigt

"Hier gibt es noch großen Gesprächsbedarf", erklärte Fiedler. Sie kündigte massiven Widerstand des BLLV an.

In ihrem Rechenschaftsbericht verwies die Kreisverbandsvorsitzende auf zahlreiche Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Dazu gehörten ein Besuch des Nürnberger Bionikums, des Gärtner- und Häckermuseums Bamberg, eine Fortbildung der BLLV-Akademie zum Thema "Nie wieder Papierchaos", eine Weinfahrt mit Besuch der Sonderausstellung "Toulouse Lautrec" in Schweinfurt, eine verbandspolitische Veranstaltung mit dem Bezirksvorsitzenden Henrik Schödel sowie eine Weihnachtsfeier mit Martin Neubauer vom Brentano-Theater Bamberg.

Petra Fiedler dankte ihrem Team im Vorstand, Stellvertreterin Sabine Tille, Geschäftsführerin Silke Schür, Kreiskassierer Peter Walter und dem Kulturbeauftragten Michael Link, die durch Wiederwahl alle in ihrem Amt bestätigt wurden, für deren Engagement und Unterstützung. red