Der Gemeinderat hat am 7. Juli den Neubau der Schlossberg-Schule beschlossen. Den Standort hatte er in der Sitzung nicht festgelegt. Zwei Standorte gab es zur Auswahl: Der bisherige oder ein Grundstück der Katholischen Pfarrpfründestiftung. Dieses liegt ein paar Meter weiter unten zwischen einer Häuserreihe und der Schlossberghalle an der Josef-Willmann-Straße. Hierzu gab es Arbeitskreise für die Gemeinderatsmitglieder, um die Vor- und Nachteile der Standorte zu erläutern. Bis auf die beiden SPD-Mitglieder stimmten alle Gemeinderäte für den alten Standort. emue/Foto: Charlotte Wittnebel-Schmitz/Archiv